Wochenempfehlung: Einfühlsame, poetische Romance

Für die aktuelle Woche möchten wir Ihnen gerne folgendes Set ans Herz legen:

Unsere Buchhändlerin schreibt dazu:
In dieser besonderen Reihe geht es um die Bewohner der Mulberry Mansion. Es ist ein altes viktorianisches Haus, das dringend ein wenig Zuwendung und Liebe braucht. Um die Mansion wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen, genau wie ein paar andere alte Herrenhäuser, wurde ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Studenten kostenlos in den Häusern wohnen dürfen, solange sie sie renoviere. Nach einer Frist bekommt das Haus, aus dem am meisten gemacht wurde eine Finanzspritze, um weiter renoviert zu werden. In der Mulberry Mansion leben Avery, May, Eden, Willow, Maxton, Sienna, Helen und Beckett. Im ersten Band der Reihe wird die Geschichte von Avery und Eden erzählt. Avery ist alles andere als begeistert, als sie erfährt, dass Eden ebenfalls einer ihrer Mitbewohner ist, denn er hat ihr an ihrem Abschlussball das Herz gebrochen, grade als sie ihn am meisten brauchte. Auch Eden ist nicht begeistert. Doch die beiden werden von den anderen zu gemeinsamen Renovierungsarbeiten eingeteilt und kommen sich ganz langsam wieder näher.
In No longer Lost geht es um May. Die Hilfen für die Mulberry Mansion wurden von der Windsbury University gekürzt. May würde alles tun, um ihr Zuhause zu retten und wendet sich deshalb an Wesley, den Sohn der Dekanin. Als Gegenleistung für ein gutes Wort bei seiner Mutter, muss May jedoch bei seinem Psychologie-Projekt mitmachen. Kann man sich in jeden Menschen verlieben? May glaubt nicht daran und sieht kein Problem in der Teilnahme. Doch da hat sie sich vielleicht zu früh gefreut.
Die Bücher von Merit Niemitz sind unglaublich gefühlvoll und authentisch. Man möchte direkt zu den anderen in die Mulberry Mansion ziehen und sie alle kennenlernen. Der poetische, unaufgeregte Schreibstil sorgt dafür, dass man sich sofort geborgen fühlt und sich ganz in die Geschichte fallen lassen und dem Alltag entfliehen kann.

Link zum Produkt:

Zurück zum Blog